Perfekt vorbereitet für den Rupertikirtag

Trachtentrends 2017

Perfekt vorbereitet für den Rupertikirtag

Berta Rainer, von Trachten Stassny, konnte Antenne Salzburg diese Fragen beantworten: „Heuer beim Rupertikirtag ist zu erwarten, dass man viele pastellfärbige Dirndl sieht, also helles, ganz helles hellblau, helles rosa, helles flieder und dass die Dirndl viel Ton in Ton sind, also die Schürze auf das Dirndl abgestimmt ist, in der gleichen Farbe.“ Zudem erklärt sie, dass immer mehr höher geschlossene Blusen, mit einem Stehkragen oder einem Tulpenkragen, im Trend liegen.

Wie kann man sich elegant vor Wettereinbrüchen schützen

Um das Dirndl vor Regen zu schützen empfielt Rainer Berta einen klassischen Wetterfleck. Darunter versteht man ein rundgeschnittenes Stoffteil aus klassischem Tuchloden, welches zugeknöpft werden kann und die Länge vom Dirndl besitzt, sodass dieses abgedeckt und somit geschützt ist. Beliebt sind nach wie vor die  klassischen Sneakers. Diese schützen zum einen etwas mehr vor Regen, als der altbekannte Ballerina. Zum anderen sind diese auch wesentlich bequemer, wenn man den Schritt ins Kettenkarussell wagt. Dort muss man sich dann keine Sorgen mehr um verlorenes Schuhwerk machen.

Rupertikirtag 2017

Vom 20. bis zum 24. September besteht wieder die Möglichkeit die Trachtenmode am Rupertikirtag rund um den Salzburger Dom auszuführen. Für ein abwechslungsreiches Programm ist wie jedes Jahr gesorgt.

Natürlich wird Antenne Salzburg wieder live vom Rupertikirtag berichten.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARIAH CAREY WITHOUT YOU
Nächster Song POST MALONE / CIRCLES

Fotoalbum 1 / 28