Lamparter und Greiderer holen Gold

Nordische WM: Teamsprint

Lamparter und Greiderer holen Gold

Das ÖSV-Duo Lamparter/Greiderer holt sensationell die nächste Goldene für Österreich. Für unsere Kombinierer ist es das dritte Edelmetall der Titelkämpfe im Allgäu.

Das Langlauf-Stadion in Oberstdorf, gestern 15.32 Uhr: Johannes Lamparter und Lukas Greiderer schicken einen Freudenschrei in den strahlend sonnigen Himmel, fallen sich ummantelt von der Rot-Weiß-Roten Fahne in die Arme – es ist vollbracht! Österreichs Kombinierer krönen sich im Teamsprint zum Weltmeister, holen die 4. Goldene bei der Nordischen WM. Damit ist uns Rang 2 im Medaillenspiegel nicht mehr zu nehmen.

+++ Die gesamte Kombi hier zum Nachlesen im sport24-LIVE-Ticker +++

Überragende ÖSV-Asse in der Loipe unschlagbar

Die Weichen für den Sensations-Erfolg legten Lamparter und Greiderer auf der Schanze: Flüge auf 140,5 und 133 Meter, Platz 2 zur Halbzeit – mit nur 2 Sekunden Rückstand auf Japan, die Favoriten Norwegen und Deutschland lagen schon weit zurück. In der Loipe gab es dann nur eine Devise: Volle Attacke! Lamparter übergab beim ersten Wechsel als Leader, die folgenden neun 1,5-Kilometer-Abschnitte absolvierte unser Duo stets alleine. Die Konkurrenz erkannte früh: Diese dominanten Österreicher sind heute nicht zu schlagen!

Lamparter krönt sich zum Doppelweltmeister

Nach dem Rennen war die Freude enorm. „Heute waren wir uneinholbar“, strahlte Sensationsmann Lamparter, der sich im Alter von 19 Jahren seine 3. Medaille in Oberstdorf holte, die 2. in Gold. „Genau für das Arbeiten wir, jetzt sind wir belohnt worden.“ Auch Greiderer war überglücklich, holte sich seine 1. Gold-Medaille. „Besser spät als nie“, lächelt der 27- Jährige. „Das war ein Traum von mir.“ Chefcoach Christoph Eugen: „Das ist ein perfekter WM-Abschluss.“