ÖSV Damen scheitern in Flachau

Schlechtestes Ergebnis seit 2009

ÖSV Damen scheitern in Flachau

Zehn Rennen ohne Stockerlplatz und das schlechteste Ergebnis seit 7 Jahren. Die ÖSV Damen zeigten sich beim Heimspiel in Flachau leider nicht von ihrer besten Seite. Bernadette Schild war mit 3.5 Sekunden Rückstand auf die Slowakin Zuzulova die beste Österreicherin auf Platz 18. Eva-Maria Brem schaffte es lediglich auf den 26 Rang, während die zweite Hoffnung der Salzburger, Michaela Kirchgasser, nach einem soliden ersten Durchgang im Zweiten ausschied.

Offene Spitze

Die letzten vier Rennen entschied jeweils eine andere Läuferin für sich, was den Weltcup weiterhin spannend macht. Neben Flachausiegerin Veronika Velez Zuzulova standen, Frida Hansdotter, Petra Vlhova und Nina Löseth auf dem „obersten Stockerl“.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28