ÖSV-Asse chancenlos

Kvitfjel und Ofterschwang

ÖSV-Asse chancenlos

Thomas Dreßen gewinnt nach der Abfahrt in Kitzbühel sein zweites Weltcup-Rennen. Er setzt sich im norwegischen Kvitfjell vor Beat Feuz (+0,08/SUI) sowie den Lokalmatadoren Aksel Lund Svindal (+0,17) und Kjetil Jansrud (+0,27) durch.

In der Disziplin-Wertung liegt Feuz damit vor dem finalen Rennen in Aare 60 Punkte vor Svindal, Dreßen ist in diesem Ranking bereits Dritter. Sonntag steht in Kvitfjell noch ein Super-G auf dem Programm.

Vincent Kriechmayr landet als bester Österreicher mit 67 Hundertstel Rückstand auf Platz neun. Hannes Reichelt (12.) und Max Franz (13.) verpassen die Top-10.

Super-G-Olympiasieger Matthias Mayer fällt aus. Er kann nur mit Mühe einen Sturz verhinden.

Damen-Slalom Ofterschwang

Mikaela Shiffrin hat sich erwartungsgemäß in Ofterschwang die kleine Kristallkugel für den Gewinn der Slalom-Wertung im alpinen Ski-Weltcup gesichert.

Die US-Amerikanerin machte das am Samstag in souveräner Manier mit ihrem elften Saisonsieg. Beste Österreicherin wurde Katharina Gallhuber, die Bronze-Medaillen-Gewinnerin von Pyeongchang kam auf den fünften Platz. Bernadette Schild wurde Sechste.

Bereits seit dem Vortag steht Shiffrin als Weltcup-Gesamtsiegerin fest. Die ÖSV-Damen schnitten mannschaftlich stark ab: Katharina Liensberger (10.), Carmen Thalmann (11.) und Katharina Truppe (13.) landeten im vorderen Mittelfeld. Stephanie Brunner schied in der Entscheidung aus.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28