Österreich will zur WM

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Österreich will zur WM

Artikel teilen

Das Spiel gegen die Waliser ist auch wegweisend für Teamchef Franco Foda. 

Im Cardiff City Stadium in Wales geht es für das ÖFB-Team um nicht weniger, als die Chance der WM-Teilnahme weiter aufrecht zu erhalten. Dass diese überhaupt noch intakt ist, hat man dem Gruppensieg in der Nations-League 2020/21 zu verdanken. Nach starken Auftritten bei der Europameisterschaft, konnte die österreichische Nationalmannschaft in der regulären WM-Qualifikation nicht mehr an diese Leistungen anknüpfen.
Auswärts geht es nun unter den Augen von 33.000 Fans auch wieder gegen Wales-Aushängeschild Gareth Bale. Den 32-jährigen Real-Madrid-Spieler hatten zuletzt Rückenprobleme geplagt. Die Waliser, Nummer 20 der Welt, sind seit 16 Heimspielen ungeschlagen.
Für Franco Foda stellt sich währenddessen erneut die Tormann-Frage. Für den europameisterschaftserfahrenen Daniel Bachmann spricht, dass er mit dem britischen Spielstil sehr vertraut ist. Jedoch hat der Watford-Reservist seit über zwei Monaten kein Pflichtspiel bestritten. Heinz Lindner hat hingegen beim FC Basel konstant gute Leistungen gezeigt.
Damit sich die Teamchef-Frage von selbst erledigt, muss Franco Foda seine Truppe im Bewerb halten. Dabei kann der 55-jährige erstmals seit ihrem Auftreten bei der Europameisterschaft wieder auf jene Truppe vertrauen, die auch schon gegen die Ukraine und Italien überzeugt hat. Die einzige Ausnahme bildet Mittelfeldmann Florian Grillitsch, der am Corona-Virus erkrankt ist.
Der Sieger des ersten Playoff-Halbfinales spielt mit Heimvorteil gegen den Sieger der Partie zwischen Schottland und der Ukraine. Eigentlich hätte das Entscheidungsspiel bereits fünf Tage später stattfinden sollen, aufgrund des Kriegs in der Ukraine musste die Partie jedoch in den Juni verlegt werden. Dann könnte es für Österreich in Wien um die erste WM-Teilnahme seit 1998 gehen.