Österreich emfpängt heute Moldawien

WM-Qualifikation

Österreich emfpängt heute Moldawien

Marcel Koller gilt als Trainer der seiner Linie bzw. seinem Personl treu bleibt. Heute wird der Schweizer mit großer Wahrscheinlichkeit aber etwas neues ausprobieren.

Dreierkette und zwei Stürmer?

Vieles deutet auf ein 3-5-2 System hin. Das würde bedeuten, dass Prödl, Dragovic und Hinteregger die defensive-Dreierkette bilden bzw. Janko und Burgstaller gemeinsam im Sturm agieren.

"Wir müssen auf uns schauen, was wir umsetzen können", meinte Koller im Rahmen einer Pressekonferenz. "Wir müssen mit unserer Qualität dagegenhalten."

Schalke-Legionär Burgstaller ist jedenfalls motiviert. Mit sechs Toren für den deutschen Kult-Klub ist der 27-Jährige ins Teamcamp eingerückt. Jetzt will er für die ÖFB-Elf treffen. Burgstaller: "Ich gebe alles." Das Tor der Österreicher wird Heinz Lindner (Eintracht Frankfurt) hüten.

Es müssen Siege her

Soll es für die ÖFB-Elf doch noch etwas mit der Weltmeisterschaft 2018 werden, darf man sich beinahe keine Punkteverluste mehr erlauben. Mit vier Punkten aus vier Spielen ist die Ausbeute bis dato mehr als mager. Die weiteren Partie in der Gruppe D lauten: Georgien vs. Serbien und Irland vs. Wales. Momentan führt Irland die Tabelle mit 10 Punkten an, dahinter folgen Serbien (8 Punkte) und Wales (6 Punkte).

Bei den Österreichern fehlen Baumgartlinger und Schöpf aufgrund von Sperren. Der ungarische Referee Istvan Vad wird das WM-Qualifikationsspiel des ÖFB-Teams leiten.

Anpfiff in Wien ist heute um 20:45 Uhr.

Alle Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MISTER MISTER BROKEN WINGS
Nächster Song BRYAN ADAMS / I DO IT FOR YOU

Fotoalbum 1 / 28

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum