Öffnung Schanigärten

Gastro ist als Erstes dran

Öffnungsschritte ab 3. Mai

Wer darf wann aufsperren? Erste Öffnungsschritte sollen Anfang Mai geplant sein

Nach dem gestrigen Corona-Gipfel ist klar: Ost-Österreich bleibt bis 18. April im harten Lockdown. Der Handel, körpernahe Dienstleister und Schulen bleiben in Wien, Niederösterreich und Burgenland zu.
Jedoch gibt es einen Hoffnungsschimmer, denn im Mai soll es, laut Politikinsidern, Öffnungsschritte geben. Gastronomie, Kultur, Sport und Tourismus sollen dann wieder aufsperren dürfen. Beim nächsten Gipfel in zwei Wochen sollen ersten Öffnungsschritte präsentiert werden. Um diese vorzubereiten, soll es auch eine spezielle Kommission geben mit Sozialpartnern sowie Städte- und Gemeindebund, der Vorsitzende der Landeshauptleutekonferenz und Vertretern der Branchen.


Anfang Mai soll Gastronomie öffnen


Sofern die Zahlen der Neuinfektionen zurückgehen und sich die Situation auf den Intensivstationen wieder beruhigt, soll es am Montag, 3. Mai die erste Öffnung geben. Politikinsider sind sich sicher, dass zuerst die Gastronomie öffnen wird. Offen sei allerdings noch, ob zuerst – wie ursprünglich geplant- nur die Schanigärten öffnen dürfen oder auch die Innenbereiche der Gastronomie.
Auch die Öffnung der Kulturstätten und Veranstaltungen soll für Anfang Mai geplant sein. Unter strengen Sicherheitsregeln sollen dann Theater- und Opernbesuche wieder möglich sein. Mit einer fixen Sitzplatzzuweisung und einer Maximalanzahl an Gästen.
Weiters sollen die Hotels und der Tourismus mit Mitte Mai öffnen können. Hierbei soll voraussichtlich der neue „Grüne Impfpass“ zum Einsatz kommen. Neben der Impfung sei aber auch ein negativer Test als Nachweis für einen Urlaub möglich sein.
Sportveranstaltungen werden wahrscheinlich Mitte Mai wieder möglich sein. Das Schlusslicht bilden die Fitnesscenter die wohl frühestens Ende Mai aufsperren dürfen.