02. Juni 2016 14:11
EURO 2016
Noch eine Woche bis zum Start
In einer Woche bestreitet Gastgeber Frankreich das erste Match der EURO 2016 gegen Rumänien. Österreich steht vor dem letztem Test gegen die Niederlande.
Noch eine Woche bis zum Start
© oe24

Die Leistung der österreichischen Nationalmannschaft im Testspiel gegen Malta war nicht berauschend. Zu ungenaues Passspiel, Konzentrationsfehler und fehlende Dynamik kann man der Mannschaft von Marcel Koller vorwerfen. Der Schweizer bleibt aber ruhig, betont immer wieder, dass die Burschen bei der EURO in Topform sein werden und sich niemand in Österreich Sorgen machen muss.

Koller kennt seine Spieler gut

In den Vorbereitungsspielen konnte Österreich noch nicht an die Leistungen aus der Qualifikation anschließen. Marcel Koller kennt die Spieler gut und ist sich sicher, dass die Spieler das schon hinkriegen. Für das Spiel am Samstag gegen die Niederlande (akutell 44.000 Karten verkauft) wird sich die Koller-Elf auf jeden Fall steigern müssen. Die Mannschaft von Danny Blind hat sich zwar nicht für die EM-Endrunde qualifiziert, ist aber trotzdem ein absolutes Topteam.

Wie schaut die Startaufstellung aus?

Es ist anzunehmen, dass im Gegensatz zum Malta Spiel Christian Fuchs, Robert Almer und David Alaba wieder in der Startaufstellung stehen werden. Es bleibt abzuwarten ob Martin Harnik und Florian Klein nach bescheidener Leistung gegen Malta wieder beginnen dürfen.

Gastgeber der Favorit

Wenn man über den Favoriten bei dieser EURO spricht, hört man immer wieder die Namen Frankreich und Deutschland. Wettanbieter geben der österreichischen Nationalmannschaft eine Quote von 35 auf den Titel. Das heißt wenn Österreich Europameister wird, erhält man das 35fache seines Wetteinsatzes.