Neues Zuhause für Gibbon, Nasenbär & Co.

Zoo Salzburg

Neues Zuhause für Gibbon, Nasenbär & Co.

Der Salzurger Zoo ist um eine Atrraktion reicher. "The Makemakes" waren bei der Eröffnung dabei.

Das neue Zuhause für Gibbon und Co. schmiegt sich in die Hellbrunner Naturlandschaft und wird umsäumt von naturnah gestalteten Anlagen für Rote Pandas, Muntjaks, Nasenbären und Krallenaffen. Für diesen Neubau haben die Eigentümer Land und Stadt Salzburg die Investitonssumme in Höhe von € 745.000 zur Verfügung gestellt.

Die beiden Eigentümervertreter zeigten sich von der kontinuierlichen Entwicklung des Zoos in den vergangenen Jahren beeindruckt und gratulierten dem gesamten Zoo-Team. Der Salzburger Zoo zählt zu den Top-Ausflugszielen in Salzburg, den jährlich über 320.000 Gäste besuchen.

2015 ist das Jahr des Gibbons

Im Gibbon-Haus leben auch Botschafter der südamerikanischen Tierwelt wie die drei neugierigen Nasenbär-Damen aus dem Zoo Schwerin und das Kaiserschnurrbarttamarin-Paar. 

In den kommenden Tagen werden die Gibbons die neue Außenanlage erkunden. Dann werden die Zoo-Besucher wieder vom "Gesang" der Gibbons begrüßt werden.