Neuer Marvel-Blockbuster: Guardians of the Galaxy

Filmkritik

Neuer Marvel-Blockbuster: Guardians of the Galaxy

Marvel bringt nach den Avengers nun eine neue Heldentruppe auf die Kinoleinwände. Mit den Guardians of the Galaxy wird nun auch das Weltall Schauplatz des Comic Universums.

Plot

Der Pilot und galaktischer Vagabund Peter Quill, auch als „Star-Lord“ bekannt stielt alles, was nicht niet und nagelfest ist. Bei seinem letzten Abenteuer entwendet er unwissentlich eine Superwaffe hinter der das gesamte Universum her ist. So auch der Super-Schurke Ronan, der mithilfe der Waffe die gesamte Galaxie unterwerfen will. Auf der Flucht verbündet sich Quill mit einem bunt zusammen gewürfelten Haufen von Außenseitern: Dem Waschbären Rocket Racoon, dem raffinierten Drax the Destroyer, dem Baummenschen Groot und der mysteriösen und tötlichen Gamora. Gemeinsam kämpfen sie als Guardians of the Galaxy um das Schicksal des Universums.


Filmkritik

Mit Guardians of the Galaxy hat Marvel wieder einmal alles richtig gemacht. Der Film hat eine einfach aufgebaute Story und ist gespickt mit zahlreichen Spezial-Effekts und einer großen Portion Humor. Mit den noch schrägeren Charakteren als sonst – beispielsweise ein Genmanipulierter Waschbär und einem Baummensch – werden die 2 Stunden im Kino zu einem sehr unterhaltsamen Erlebnis. Natürlich gibt es wieder einmal Anspielungen, die man nur als wirklicher Marvel-Fan verstehen kann – dennoch ist Guardians of the Galaxy ein Film, der für jeden etwas zu bieten hat.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28