Bettler

Winterquartier im Haus Franziskus der Caritas

Neue Obdachlosenunterkunft in Salzburg

Diese Woche wird die neue Unterkunft für Obdachlose und Bettler in Salzburg –Parsch eröffnet.

In der kalten Jahreszeit bietet die Caritas im Haus Franziskus Schlafplätze für 20 Obdachlose Salzburger und 50 Bettler, die überwiegend aus Rumänien kommen.

Keine Bettler in Flüchtlingsquartieren

Obwohl es in den Salzburger Flüchtlingsquartieren derzeit freie Plätze gäbe, können die Bettler dort nicht vorübergehend im Winter wohnen, so Martina Berthold. Die Landrätin erklärt, dass man Bettler und Flüchtlinge wegen dem unterschiedlichen Betreuungskonzept nicht gemeinsam unterbringen kann. Außerdem müsste man auch die Verrechnung trennen, da es Unterschiede in der Finanzierung gibt. Martina Berthold betont, dass bei Flüchtlingen eine andere Herangehensweise als bei Bettlern erforderlich ist, da diese sich in einer anderen Lebenssituation befinden.