Salzburger Patientenvertretung

Antenne Salzburg - Salzburgs beste Musik

Neue Leitung der Salzburger Patientenvertretung

Artikel teilen

Isabel Rippel-Schmidjell ist die neue Leiterin der Salzburger Patientenvertretung. „Mit ihr steht eine fundierte Anwältin mit Erfahrung im Gesundheitsbereich an der Spitze dieser wichtigen Einrichtung“, betonte Landeshauptmann-Stellvertreter Christian Stöckl anlässlich der Bestellung.

Die Salzburger Patientenvertretung prüft außergerichtlich und kostenfrei Beschwerdeanliegen. Im Mittelpunkt steht für Isabel Rippel-Schmidjell die Bürgernähe: „Wir sind bemüht, Gutes zu tun und das gut zu tun“, so die neue Leiterin.

Nachgegangen wird Beschwerden über die medizinische und pflegerische Behandlung und Betreuung in allen Krankenanstalten im Bundesland, insbesondere bei Schadenersatzfragen. Die Einrichtung führt auch den Salzburger Patientinnen- und Patientenentschädigungsfonds und den Vorsitz in der Entschädigungskommission.

Die gebürtige Aniferin Isabel Rippel-Schmidjell, Jahrgang 1974, studierte in Salzburg und Wien Jus und Betriebswirtschaft und arbeitete danach als Rechtsanwältin. Seit 2015 hält sie Vorlesungen an der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege, an der PMU und an der Universität Salzburg und wurde im Jahr darauf juristische Mitarbeiterin in der Patientenvertretung, ordentliches Mitglied der Ethikkommission sowie Mitarbeiterin der ELGA-Ombudsstelle.

Quelle: Land Salzburg