Nationalmannschaft kämpft um weiteren Sieg

Österreich vs. Montenegro

Nationalmannschaft kämpft um weiteren Sieg

Am Sonntag dem 12.Oktober kommt es zum zweiten Heimspiel für Österreichs Nationalmannschaft in der Gruppe G. Der Gegner lautet Montenegro und ein Sieg wäre enorm wichtig um dem Traum vom Aufstieg zur Endrunde der Europameisterschaft 2016 in Frankreich einen Schritt näher zu kommen.

Marc Janko gesperrt

Den Grundstein für eine erfolgreiche Qualifikation haben die Österreicher mit vier Punkten aus den ersten beiden Gruppenspielen bereits gelegt. Auf Grund der Heimstärke der Koller-Elf sollten sich auch die Montenegriner nicht als Stolperstein herausstellen, möchte man das Ziel Aufstieg nicht aus den Augen verlieren. Auf Grund der roten Karte für Marc Janko, im Spiel gegen Moldawien, ist der Teamchef gezwungen umzustellen. Wie bekannt ist sind die Alternativen im Angriff begrenzt aber der Schweizer wird auch hierfür mit Sicherheit eine Lösung finden.

Starker Gegner?

Von der Klasse der Mannschaft und auch der Einzelspieler ist Montenegro um einiges stärker einzustufen als Moldawien. Die Montenegriner installierten erst 2007, als sie sich von Serbien abspalteten, eine eigene Nationalmannschaft. Die Qualifikation für die Weltmeisterschaft in Brasilien beendeten sie hinter England und vor der Schweiz auf Gruppenplatz zwei. Im Playoff schied man jedoch gegen Tschechien aus.

Österreicher lieben ihre Nationalmannschaft

Berits beim letzten Heimspiel gegen Schweden (1:1) war das Ernst-Happel-Stadion restlos ausverkauft. Auch für das Spiel gegen die starken Russen, welches am Samstag dem15.11.14 stattfinden wird, sind keine Karten mehr erhältlich. Die Unterstützung der Fans hat die Elf von Marcel Koller auch diesen Sonntag wieder auf ihrer Seite, denn im Vorfeld wurden bereits 40.000 Karten für das Kräftemessen mit Montenegro verkauft. Anpfiff zur Partie ist um 18:00 Uhr

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28