06. November 2013 11:40
Fußball Europa-League
Nächster Schritt in die K.-o.-Phase
Salzburgs Fußball-Bullen wollen in Lüttich den Aufstieg in die K.-o.-Phase fixieren. Kapitän Soriano ist noch fraglich.
Nächster Schritt in die K.-o.-Phase
© oe24

Drei Spiele, drei Siege. So lautet die beeindruckende Bilanz vom FC Red Bull Salzburg in der Europa League. Sollte auch im vierten Gruppenspiel, auswärts gegen Standard-Lüttich (Anpfiff Donnerstag 19:00 Uhr), ein voller Erfolg gelingen, so darf man sich vorzeitig über den Aufstieg freuen.

Soriano verletzt, Mane gesperrt

Seit dem Sieg im Derby gegen den SV Grödig, plagen Salzburgs Kapitän Jonatan Soriano Adduktorenprobleme. Am Dienstag stieg der 28-jährige Spanier wieder in das Mannschaftstraining ein, scheint jedoch nicht im Kader gegen Lüttich auf. Weiters nicht dabei ist Flügelflitzer Sadio Mane. Der Mann aus dem Senegal muss seine Sperre aus dem Hinspiel absitzen.  Valon Berisha und Marco Meilinger wären denkbare Alternativen in der Offensive.

Hexenkessel in Lüttich

Für das Team aus Lüttich ist es die letzte Chance, sich noch um den Aufstieg in die K.-o. Phase ins Spiel zu bringen. Die Belgier halten in der Gruppe C bei lediglich einem Zähler. Die Generalprobe verlief positiv. Standard Lüttich feierte am Wochenende einen 1-0 Erfolg in der Liga.  Zum Match am Donnerstag werden 15.000 Besucher im Maurice-Dufrasne-Stadion erwartet.

Schmidt erwartet starken Gegner

Salzburg-Trainer Roger Schmidt rechnet mit einem bissigen und kompakten Gegner. „Nachdem es im Hinspiel für Standard um die vorletzte Chance gegangen ist, so ist es jetzt sicher die letzte Möglichkeit, noch im Rennen um den Aufstieg zu bleiben. Wir werden also von dem her auf ein hochmotiviertes Team treffen. Unser Ziel ist es, gleich den ersten Matchball zu nutzen und uns für die K.-o-Runde zu qualifizieren. Aber das müssen wir uns sicherlich hart erarbeiten“, analysiert der 46-jährige Deutsche.

Bärenstarke Salzburger

Das Team aus der Mozartstadt präsentiert sich in dieser Saison beinahe unbezwingbar. Die letzte Niederlage in einem Pflichtspiel resultiert aus der Champions League Quali gegen Fenerbahce Istanbul. Soriano führt neben der Torschützenliste in der heimischen Liga auch jene in der Europa League an. Der Spanier liegt mit sieben Volltreffern, vor Tottenham-Stürmer Jermain Defoe (6) und Alex Meier von Eintracht Frankfurt (4), in Front. Zusammen mit seinem brasilianischen Sturmpartner Alan, haben die Salzburger wohl eines der besten Offensiv-Duos Europas. „Aliano“ ist in der Lage auch in Europa für Furore zu sorgen. Jetzt heißt es hoffen, dass Salzburgs Knipser bald wieder schmerzfrei ist.