Verschärfte Verbote

Reisebusse in der Stadt

Verschärfte Verbote

Seit der Neuregelung für Reisebusse hat sich die Zufahrt bei den kostenpflichten Busterminals normalisiert. Dafür weichen aber viele Busse in der Stadt aus. Dieses Problem verschärft sich jetzt immer mehr. Vor den chinesischen Restaurants wie bei der Salzburger Eichstraßenbrücke parken am Tag oft vier Reisebusse. In der Lastenstraße steigen viele Touristen aus und gehen dann zu Fuß in die Innenstadt.

 

„Können es mit Verboten drosseln“

Jetzt wird hart dagegen vorgegangen, weiß Bürgermeister Harry Preuner:

„Es wird notwendig sein, gewöhnliche Bushaltestellen zusätzlich mit Halte- und Parkverboten zu versehen. Wenn wir das hinbekommen haben, haben wir auch ein Instrument, es zu steuern.“ Preuner führt weiter aus: „Wir haben dann auch die Möglichkeit es zu drosseln und die Bus-Tagestouristen entsprechend zu reduzieren.“

 

Hohe Strafen drohen

Viele Reisebusse bleiben auch bei der Bushaltestelle am Mirabellplatz stehen, um die Fahrgäste aussteigen zu lassen. Auch hier wurde bereits ein Halt-und Parkverbot verordnet. Wer sich nicht daran hält, muss bis zu 140 Euro Strafe zahlen.

Alle Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28