Todes-Crash A1

Grenzübergang Walserberg

Tödlicher Unfall auf A1: Motorradfahrer verbrannt

Die Westautobahn wurde nach dem Unfall vorübergehend gesperrt und der Verkehr auf die A10 abgeleitet.

Auf der Westautobahn (A 1) in Salzburg hat sich am Donnerstagvormittag etwa 500 Meter vor dem Grenzübergang Walserberg ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Motorradfahrer dürfte das Stauende übersehen haben und prallte gegen das Heck eines Lastwagens. Das Zweirad ging dabei in Flammen auf. Obwohl das Motorrad von der Feuerwehr rasch gelöscht werden konnte, kam für den Lenker jede Hilfe zu spät.

Biker bis zur Unkenntlichkeit verbrannt

Wie sich am frühen Nachmittag herausstellte, verbrannte der Motorradfahrer auf seinem Motorrad bis zur Unkenntlichkeit, nachdem er am Stauende auf den Lkw aufgefahren war.

Die Autobahn wurde als Folge des Unfalls kurz vor 11.30 Uhr in Fahrtrichtung Deutschland komplett gesperrt. Wie der ÖAMTC der APA mitteilte, hatte sich kurz vor Mittag bereits ein mehrere Kilometer langer Rückstau gebildet. Die Kolonne wuchs  rasch an. Gegen 13.00 Uhr gab der ÖAMTC bekannt, dass die Unfallstelle geräumt worden sei, es gebe keine Behinderungen mehr.