Terrorverdacht in Salzburg

Festnahme in Asylquartier

Terrorverdacht in Salzburg

Es handelt sich um einen 34-jährigen Iraker. Er steht unter Verdacht Mitglied in einer terroristischen Vereinigung zu sein. Er war als Flüchtling getarnt über die Balkanroute nach Österreich gekommen.

Handy lieferte Beweis

Bei der Durchsuchung der Asylunterkunft in Fuschl am 16. Dezember 2016 wurden mehrere Handys sichergestellt. Auf einen dieser Mobiltelefone wurde nun ein gelöschtes Foto wiederhergestellt. Das Foto zeigt einen 34-jährigen Iraker in Kampfausrüstung mit dem Wappen einer schiitischen terroristischen Vereinigung. Der 34-jährige Asylwerber wurde am gestern Nachmittag in einer Unterkunft in der Stadt Salzburg von Cobra-Beamten widerstandslos festgenommen. Am gleichen Tag erfolgte auch die erste Einvernahme des Mannes durch das Landesamt für Verfassungsschutz. Dabei hat er zugegeben, dass er auf dem Bild in Uniform, mit Abzeichen und Bewaffnung zu sehen ist. Er bestreitet jedoch, ein aktives Mitglied dieser terroristischen Vereinigung zu sein. Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


Mit falscher Identität in Österreich

Durch die Ermittlungen des Landesamts für Verfassungsschutz konnte auch die wahre Identität des Mannes festgestellt werden. So ist der Verdächtige 2015 mit falscher Identität über die Balkanroute nach Österreich gekommen und hat hier einen Asylantrag gestellt. Das Verfahren beim Bundesamt für Fremdenwesen und Asyl ist im Laufen.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt EMPIRE OF THE SUN ALIVE
Nächster Song SMASH MOUTH / I'M A BELIEVER

Fotoalbum 1 / 28