Rückschlag für die Leitungs-Anrainer

Nächste Runde

Streit um die 380 kv-Leitung geht weiter

Die 380kv-Strom-Freileitung durch Salzburg erhitzt weiterhin die Gemüter.

Die SPÖ hat jetzt ein neues Rechtsgutachten auf den Tisch gelegt. Laut SPÖ-Chef Walter Steidl muss der geplante Leitungsabschnitt über den Nockstein überdacht werden. Das Gutachten zeige auf, dass es rechtlich möglich und sogar geboten ist, dass dieser Teil rund um den Nockstein als geschützter Landschaftsteil auszuweisen ist. Wenn diese Ausweisung erfolgt, darf über diesen Teil keine Leitung geführt werden. So wäre die Chance gegeben, zu einer verträglicheren Lösung für die Anrainer zu kommen.

Zuletzt hatte auch Umweltlandesrätin Astrid Rössler angekündigt, dass sie Teile des Nocksteingebiets zum Schutzgebiet erklären möchte. In der nächsten Landtagssitzung am 21. März wird die SPÖ die 380 kV-Leitung erneut thematisieren.

Alle Antenne Salzburg NEWS findet ihr hier: