Stau-Chaos nach Geisterfahrer-Crash auf Wiener Nordbrücke

Antenne Salzburg Nachrichten

Staugefahr wegen Einkaufsverkehr

Artikel teilen

Mit starkem Einkaufsverkehr aus Deutschland rechnet man am Wochenende im Raum Salzburg.

„Vor Weihnachten kommen traditionell viele Besucher zum Einkaufen über die Grenze. Da bei uns die Geschäfte am Sonntag offen haben, muss man sich auf ein starkes Verkehrsaufkommen einstellen“, so Aloisia Gurtner vom ÖAMTC-Salzburg. Verzögerungen bei den Grenzkontrollen auf der A1 und B1 am Walserberg, sowie auf der B155 bei Freilassing werden sich nicht vermeiden lassen. Auf der Freilassing-Route gibt es ein zusätzliches Problem: „Der Baustellenbereich auf der Münchner Bundesstraße zwischen der Grenze und der A1 hat sich in den vergangenen Tagen zum Stau-Hotspot entwickelt. Im Berufsverkehr kam es zu Verzögerungen von fast eine Stunde“, ergänzt Aloisia Gurtner. In der Altstadt werden die Parkplätze knapp werden. Der ÖAMTC empfiehlt, wenn möglich auf öffentliche Verkehrsmittel auszuweichen.

Schon am letzten Wochenende kam es zu stockendem Verkehr auf der Zufahrt zum Adventzauber beim Schloss Hellbrunn. Auch die Parkflächen stießen an die Auslastungsgrenze. „Wir empfehlen, mit den Öffis anzureisen oder die Parkplätze beim Salzburger Zoo zu nutzen. Von dort sind es nur 5 Minuten zu Fuß. Erfahrungsgemäß kann auf der Morzgerstraße und am Fürstenweg situationsbedingt eine Einbahnregelung installiert werden“, so Aloisia Gurtner abschließend.