Leopoldskroner Freibad

nachrichten

Städtische Freibäder ziehen Bilanz

Artikel teilen

Die diesjährige Badesaison stand nach zwei Corona-Saisonen ganz unter dem Motto: „Baden wie früher“.

Die städtischen Betriebe ziehen im heurigen Sommer eine positive Bilanz. Über 185.000 Badegäste besuchten das „Lepi“, das „Volksi“ und das AYA-Freibad. Im Vergleich zum Vorjahr sind das rund 60.000 Besucher:innen mehr. Auch das kostenlose Angebot am Badesee Liefering wurde von den Salzburgerinnen und Salzburgern gut angenommen. „Nach zwei Jahren „Corona-Sommer“ ist nun endlich wieder alles beim Alten“, freut sich der ressortverantwortliche Bürgermeister-Stv. Bernhard Auinger und richtet seinen besonderen Dank an die Mitarbeiter:innen der städtischen Betriebe, ohne die sei die reibungslose Abwicklung des Badebetriebs nicht möglich gewesen, so Auinger.

Die gesamte Besucher:innenzahl von 185.243 setzt sich wie folgt zusammen:

Freibad Leopoldskron: 110.320 Besucher
Freibad Volksgarten: 42.916 Besucher
AYA-Freibad: 32.007 Besucher

„Es war eine ruhige, schöne und heiße Sommerzeit, ohne besondere Vorkommnisse. Die Besucher:innenzahl liegt im langjährigen Schnitt. Auch mein Dank gilt dem tollen Team in den Bädern, die den Besucher:innen einen angenehmen Badeaufenthalt erst ermöglichten“, zieht Roland Oberhauser, Amtsleiter der Städtischen Betriebe, zufrieden Bilanz.

Günstiger Badespaß mit Saisonkarten

Besonders erfreulich für alle Vielschwimmer war die Saisonkarte, die es heuer wieder zu kaufen gab. Mit dieser können Gäste von Beginn der Saison bis zum Ende im September alle Freibäder besuchen. Unterstützung gab es für alle Bezieher:innen von Sozialunterstützung in der Stadt Salzburg. Statt 85 Euro kostete die Saisonkarte für Einzelpersonen nur 19 Euro. Auch Familien konnten heuer für nur 97 Euro günstig baden. Neu war die Partner-Saisonkarte für Ehepaare und verpartnerte Paare, die für 142 Euro statt 170 Euro den ganzen Sommer lang die Freibäder besuchen konnten. „Unsere Bäder sind wichtige Freizeiteinrichtungen für die Salzburger:innen. Sie sind top gepflegt, für jeden leistbar und bieten sommerlichen Badespaß für Jung und Alt. Ich möchte mich bei allen Mitarbeiter:innen der Freibäder, die jeden Tag hervorragende Arbeit leisten, bedanken“, betont Auinger abschließend.

Letztes Badewochenende im „Lepi“ und „Volksi“ - AYA-Freibad bleibt offen

Die erfolgreiche Badesaison neigt sich langsam dem Ende zu. Am Sonntag, 11.9., ist der letzte Badetag im „Lepi“ und im Volksgartenbad. Das AYA-Bad bleibt hingegen – wetterabhängig - für alle Badefans noch länger offen. Es hat im September täglich von 9:00-19:00 geöffnet.

Vorbereitungen für die kalte Jahreszeit laufen an

Die Mitarbeiter:innen wechseln nun vom Sommer- in den Wintermodus. Die Eisarena ist für den organisierten Sport bereits in Betrieb. Bald starten die ersten Vorbereitungen für den Publikumslauf, der ab 1.10.2022 auf der überdachten Freifläche startet. Eisläufer:innen aufgepasst: der beliebte Eiszauber startet am 18.11.2022. Somit fällt der Abschied vom Sommer gar nicht mehr so schwer.