Salzburg - ADV - Immowelt.at

Sommertourismus

Stadt Salzburg legt noch einmal zu

Zuwächse bei den Übernachtungen freut Salzburgs Stadt Touristiker.

Umjubelte Salzburger Festspiele, viele Gäste in der Altstadt: Eine zufriedene, erste Bilanz zieht der „Tourismus Salzburg“-Chef Herbert Brugger schon jetzt zur mit Ende Oktober ausklingenden Sommer-Saison, was die Stadt Salzburg betrifft. "Salzburg hat im Sommer was die Übernachtungen betrifft noch einmal zulegen können, wir sind in etwa zwei bis drei Prozent vorne. Wir haben insgesamt im Sommer (inkl. August) 1.380.000 Nächtigungen verbuchen dürfen, außerdem haben wir in allen Märkten Zuwächse verbuchen dürfen. Ein wirklich erfreuliches Ergebnis", erklärt Brugger im Antenne Salzburg Interview.

Ein Viertel der Nächtigungen stammt aus Österreich, sagt Brugger, 20 Prozent stammen aus Deutschland. Auf Platz 3 befinden sich, was das Touristenaufkommen betrifft, die USA. Zum nächtigungsstarken August haben auch die Salzburger Festspiele beigetragen. Es habe 400.000 Nächtigungen gegeben, was bei 13.000 verfügbaren Betten eine „beachtliche Auslastung“ ist, so Brugger. – Neben der „Musik“ und den „Festspielen“ könnte die Stadt Salzburg ein „zweites Standbein“ vertragen, meint der Tourismus-Salzburg-Chef. Es gebe etwa Gespräche zu einem Foto-Museum und einer Außenstelle des Wiener „Belvedere“-Museums.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: