Sieben Jahre unbedingte Haft

Urteil im Mattseer "Tonnenmord"

Sieben Jahre unbedingte Haft

Sieben Jahre unbedingte Haft - so lautet das Urteil im Mordprozess gegen die 62-jährige Deutsche, die ihrem Mattseer Lebensgefährten Schlaftabletten verabreicht und die Leiche in einer Regentonne deponiert haben soll.

Die Frau ist wegen Körperverletzung mit tödlichem Ausgang, nicht aber wegen Mordes verurteilt worden. Die acht Geschworenen haben einstimmig für dieses Urteil gestimmt - es ist nicht rechtskräftig. Die Jury war sich außerdem einig, dass sich die Frau unter anderem auch wegen Störung der Totenruhe und schweren Betrugs schuldig gemacht hat.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28