Sexuelle Übergriffe im Kindergarten Neumarkt

Antenne Salzburg Exklusiv Story

Sexuelle Übergriffe im Kindergarten Neumarkt

Schon 2014 wurde der 24-Jährige bereits wegen sexueller Übergriffe auf Kinder verdächtigt. Es wurden psychologische Gutachten erstellt, die die Anschuldigung aber nicht bestätigt haben. Vor eine Woche dann aber der Schock, der Pädagoge hat sich selbst gestellt. Der Bürgermeister von Neumarkt Adolf Rieger ist im Antenne Salzburg Exklusivinterview fassungslos: „Der Beschuldigte ist selbst zur Polizei gegangen. Er konnte laut  Aussage der Kriminalpolizei nicht mehr mit der Sünde leben und hat die Tat von damals gestanden. Es gibt einen sexuellen Übergriff, den der Beschuldigte zugegeben hat und es betrifft drei Kinder des Kindergartens in Neumarkt am Wallersee.“

Täuschung von Kollegen und Eltern

Der 24-Jährige wurde vor zwei Jahren nachdem die Ermittlungen beendet waren sogar wieder eingestellt. Der Beschuldigte hat nicht nur die Psychologen getäuscht sondern auch seine Kolleginnen und Eltern. Fünf Tage nachdem der Beschuldigte damals dienstfrei gestellt wurde, waren an die zehn Mütter bei Bürgermeister Adolf Rieger. Sie kamen mit einer Unterschriftenliste mit 20 Namen und drängten den Bürgermeister zu einer Wiedereinstellung des Pädagogen. Adolf Rieger folgte dieser Unterschriftenliste aber zum Glück nicht und so wurde der Beschuldigte insgesamt für 4 Monate vom Kinderdienst ausgeschlossen. Der Beschuldigte hat im Kindergarten dann aber selbst gekündigt und den Arbeitsplatz gewechselt.

Elternbrief

Die Eltern werden nun in einem Brief über die Vorfälle informiert zudem werden Beratungen angeboten. Auch ein Elternabend mit dem Kinderschutzzentrum ist geplant. Der Beschuldigte wurde auf freiem Fuß angezeigt. Der Fall liegt nun bei der Staatsanwaltschaft.

Weitere Nachrichten findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28