Schaden ist sich keiner Schuld bewusst

Update Finanzskandal

Schaden ist sich keiner Schuld bewusst

Die Staatsanwaltschaft wirft ihm und sechs weiteren Personen ja Untreue vor. Es geht dabei um Zinstauschgeschäfte die das Land von der Stadt übernommen hat. Schaden betonte heute noch einmal, dass er sich keiner Schuld bewusst sei. Die Anklage wird er nicht beeinspruchen, sagt Schaden im Antenne Interview: „Ich habe größtes Interesse daran, dass alles vor einem unabhänigen Gericht möglichst rasch aufgeklärt wird. Ich bin auch zuversichtlich, dass im Zuge dieser Aufklärung am Ende und das sehen auch erfahrene Polizisten so, ein Freispruch steht.

Sein Anwalt Walter Müller sagt es gebe drei Gutachten der Stadt, die zu einem anderen Ergebnis wie die Staatsanwaltschaft kommen. Für Gesprächsstoff sorgten zuletzt ja auch brisante E-Mails, die Schaden belasten könnten. Sein Anwalt sagt dazu: "Die sind sehr aus dem Zusammenhang gerissen. Es wird ein Konstrukt um diese Mails gebaut, die eigentlich mit den sonstigen Angaben nicht in Einklang zu bringen sind."

Von einem Rücktritt will Schaden weiter nichts wisse, er sei trotz Anklage voll handlungsfähig.

 

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diashow Schaden ist sich keiner Schuld bewusst

Pressekonferenz mit Heinz Schaden zum Finanzskandal

Pressekonferenz mit Heinz Schaden zum Finanzskandal

1 / 2

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KLF JUSTIFIED & ANCIENTS
Nächster Song COLDPLAY / SKY FULL OF STARS

Fotoalbum 1 / 28