Polizei

Antenne Salzburg Nachrichten

Reuiger Räuber räumte Überfall in Salzburg ein

Artikel teilen

Stark betrunkener 18-Jähriger wählte Polizeinotruf und gestand zudem einen Wohnungseinbruch

Ein 18-jähriger Salzburger hat sich am Sonntag kurz vor 2.00 Uhr über Notruf bei der Polizei in Oberösterreich gemeldet und dort einen Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt und einen Einbruch in eine Wohnung gestanden. Der junge Mann gab stark alkoholisiert an, die Verantwortung für seine Taten zu übernehmen. Eine Polizeistreife traf den jungen Mann wenig später in der Nähe einer Tankstelle im Bezirk Braunau an und brachte ihn auf die nächste Dienststelle.

Bei einer ersten Einvernahme gestand der 18-Jährige den Raubüberfall auf einen Lebensmittelmarkt am 24. Jänner in der Stadt Salzburg. Er hatte damals die 21-jährige Kassierin kurz vor Geschäftsschluss mit einer Waffe bedroht und Geld geraubt. Außerdem gab er zu, am 13. April im Zuge einer Racheaktion bei einem Wohnungseinbruch mehrere Cannabispflanzen gestohlen und vernichtet zu haben. Als Motiv für den Raub gab der 18-Jährige an, dass er seine Drogensucht nicht mehr finanzieren hatte können. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Festnahme an, der reuige Räuber wurde in die Justizanstalt Salzburg überstellt.