Regierung präsentiert heute die neuen Corona-Regeln

Öffnungen ab 19. Mai

Regierung präsentiert Corona-Regelungen

Die Regierung hat in einer Pressekonferenz die ab dem 19. Mai gültige Verordnung präsentiert.

Als Grundvoraussetzung für den Eintritt gilt getestet, genesen oder geimpft zu sein. In der Gastronomie, nicht aber im Handel, kommt eine Registrierungspflicht ab 15 Minuten Aufenthalt. Die Ausgangsbeschränkungen fallen. Bei privaten Zusammentreffen dürfen sich tagsüber zehn Erwachsene plus Kinder treffen, nachts und indoor nur vier. Weitere Öffnungsschritte wird es laut Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) spätestens per 1. Juli geben. Diese könnten dann auch Hochzeiten, große Feste und Vereinsveranstaltungen betreffen.

"Uns ist bewusst, dass es trotz der breiten Öffnungen viele Bereiche geht, die noch nicht stattfinden können, wie Hochzeiten oder Vereinsfeste - doch sie werden möglich werden. Bis spätestens 1. Juli werden wir weitere Schritte setzen, dass auch all das wieder stattfinden kann. Wir bitten um Verständnis, dass diese Veranstaltungen, die auch zu Superspreader-Events werden können, derzeit nicht stattfinden können", so Kurz.

Auch Lockerungen bei Sport und Kultur

Ebenso für die Bereich Kultur und Sport gibt es die Voraussetzung entweder getestet, genesen oder geimpft zu sein. Neu ist, dass auch Musik- und Chorproben wieder möglich sein werden. Auch hier gilt die bereits bekannte 20 Quadratmeterregel.

Eintrittstests können auch vor Ort beim Wirt durchgeführt werden

Tourismusministerin Köstinger erklärte: Wer ab 19. Mai ins Gasthaus will, muss getestet, geimpft oder genesen sein. "Es werden alle Nachweise gültig sein", so Köstinger. Selbsttests sind für 24 Stunden gültig, müssen aber selbst eingemeldet werden.

Aber: Wer keinen Test hat, kann diesen auch beim Wirt vor Ort machen. Dieser gilt dann aber nur für den jeweiligen Besuch. Diese "Point of Sales" Tests sollen aber nur eine Ausnahme sein, betonte Gesundheitsminister Mückstein.