Prozess wird fortgesetzt

Mordfall "Roland Krenn"

Prozess wird fortgesetzt

Es geht dabei um die neue Strafbemessung nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs.

Die Mordschuldsprüche für die Angeklagten im ersten Prozess wurden vom Obersten Gerichtshof zwar bestätigt. Wegen der Teilaufhebung des Urteils muss sich aber ein neuer Salzburger Geschworenensenat wieder mit der Causa befassen. In diesem Kriminalfall wurden im Juni 2018 ein Flachgauer Musiker, dessen Ex-Freundin und ein Innviertler Gastwirt wegen Mordes an dem vermögenden Stadt-Salzburger Roland Krenn für schuldig erklärt. Der damalige Geschworenensenat verurteilte das Trio zudem wegen Raubes und Einbruchsdiebstahls zu Lasten Krenns. Das Trio erhob jeweils Nichtigkeitsbeschwerde und Strafberufung gegen die Urteile - tatsächlich kippte der Oberste Gerichtshof im Jänner 2019 diese in Teilbereichen.

Der OGH bestätigte zwar gleichzeitig die Schuldsprüche für das Trio in den weit gewichtigeren Hauptanklagepunkten Mord und Raub. Ungeachtet dessen sei der Fall infolge der Teil-Aufhebung dennoch an ein neu zu besetzendes Geschworenengericht zurückzuverweisen, hieß es in dem Urteil.  

 

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier:

  Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28