Prozess nach Horror-Unfall

Saalfelden

Prozess nach Horror-Unfall

Die ganze Unfallstelle war damals ein reines Trümmerfeld. Der Motor wurde aus einem Unfallauto gerissen und der Wagen selbst war zerfetzt und hat gebrannt. Nach dem Horrorcrash im Pinzgau stehen heute vier Personen vor dem Richter in Salzburg. Es soll sich dabei um ein illegales Autorennen in Saafelden gehandelt haben. Zwei Bosnier im Alter von 21 und 22 Jahren sollen durch Saalfelden gerast sein. Ein Autolenker wollte dabei mit über 200 km/h überholen, wobei der zweite Pkwfahrer ebenfalls aufs Gas gestiegen ist. Schließlich hat der Überholer die Kontrolle über den Wagen verloren und ist gegen einen Baum geprallt. Das Auto hat zu brennen begonnen und ist gegen den Wagen eines dritten Pkw geprallt. Insgesamt wurden fünf Beteiligte verletzt, darunter auch eine hochschwangere Beifahrerin. Besonders tragisch eine 21-jährige Beifahrerin ist seit dem Unfall querschnittgelähmt.

Zwei Beifahrerinnen sind wegen falsche Beweisaussage angeklagt. Sie sollen falschen Angaben gemacht haben um die beiden Bosnier zu schützen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28