Pläne zur Hochleistungs-Trasse

Megaprojekt durch den Flachgau:

Pläne zur Hochleistungs-Trasse

Gestern Abend sind in der Flachgauer Gemeinde Köstendorf den betroffenen Gemeinden die vorläufigen Pläne zur Streckenführung präsentiert worden. Der Zug fährt bei Köstendorf unter die Erde und ist so um fünf Minuten schneller in der Stadt. Köstendorfs Bürgermeister Wolfgang Wagner war am Abend über die neue Streckenführung verwundert. Sie weicht von der ursprünglich geplanten Trasse ab, so der Bürgermeister im Antenne Salzburg Interview: "Gerade in dem Bereich der Einmündung in Köstendorf in die Bestandsstrecke da ist es schon so, dass es eine Verschlechterung gegen der ursprünglichen Variante gegeben hat, gerade im Bezug auf nahegelegene landwirtschaftliche Objekte. Das können wir nicht akzeptieren, da muss schon eine wesentliche Verbesserung kommen."

Das Megaprojekt soll 1,6 Milliarden Euro kosten. Als Bauzeit wird mit 10 Jahren gerechnet. Die ÖBB wollen das Projekt jetzt zur Umweltverträglichkeitsprüfung einreichen. Dazu braucht es aber die Zustimmung der Gemeinden.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Kopie von Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28