Pendler nach Bayern brauchen starke Nerven

Straßensperre

Pendler nach Bayern brauchen starke Nerven

Seit Montag ist wie berichtet die B20 zwischen Freilassing und Ainring gesperrt. Das sorgt für lange Staus in der Münchner Bundesstraße. Dazu kommt, dass die B20 davor eine beliebte Ausweichstrecke für Autofahrer war, die dem Stau durch die Grenzkontrollen am Walserberg entgehen wollten. Mit der Sperre verschärft sich jetzt noch einmal die Situation auf der Tauernautobahn. Viele Autofahrer ärgern sich, dass die B20 ausgerechnet jetzt aufwendig saniert wird. Die Arbeiten sind dringend notwen­dig, sagt Martin Bambach vom staatlichen Bauamt Traunstein: "Wir brauchen mindestens vier Wochen für diese Erhaltungsmaßnahme und wir wissen, dass wir im Oktober schon die ersten Wintereinbrüche haben könnten. Das könnte dann diese ganze Maßnahme erheblich verzögern. Bei dieser enorm wichtigen Baustelle brauchen wir über einen längeren Zeitraum stabiles Wetter."

Beginn des zweiten Bauabschnitts am 18. September

Die B20 wird auf einer Länge von fünf Kilometern saniert. Der erste Bauabschnitt soll bis 15. September fertig sein. Unmittelbar danach wird am 18. September mit dem zweiten Bauabschnitt bis Ainring begonnen.

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt MARTIN HALL I JUST DON'T
Nächster Song MARC TORCH / PUT ALL YOUR PAIN ON

Fotoalbum 1 / 28