Öffi-Gipfel ist positiv verlaufen

Kampf gegen Verkehrschaos

Öffi-Gipfel ist positiv verlaufen

Nach den vielen Vorschlägen von Salzburgs Stadt- und Landespolitik gegen das Stauchaos sollen nun Taten folgen. Darum kam es heute zum Öffi-Gipfel zwischen den Spitzenpolitikern von Stadt und Land. 90 Minuten lang wurde heute verhandelt.

Stadt und Land Salzburg haben sich auf erste Maßnahmen zum Verkehrsproblem in Salzburg festgelegt

Landeshauptmann Wilfried Haslauer hat heute Vormittag Mitglieder der Landesregierung, Vertreter der Stadt Salzburg und der Salzburg AG zum Öffi-Gipfel gebeten. Das Ziel – die Verkehrsprobleme gemeinsam anzugehen. Dabei sind 3 große Themen besprochen worden und abgezeichnet worden:

  • Vier Bahngarnituren für die Lokalbahn in Richtung Lamprechtshausen-Neumarkt werden gekauft und wodurch die Fahrgastkapazitäten um 30 Prozent erhöht werden.

  • Das 365 Euro City-Ticket wird mit 1. Juli 2017 in Kraft treten

  • Und der Ausbau des meist leerstehenden Messeparkplatzes als Park and Ride wurde fixiert, sodass 800 zusätzliche P&P-Plätze entlang der Pendlerrouten geschaffen werden.

Im Sommer haben hauptsächlich die vielen Baustellen für Megastaus gesorgt, auch hier soll es Lösungsansätze mittels Baustellenkoordination Verbesserungen geben.

Auch eine Arbeitsgruppe ist bis Ende Dezember angesetzt, die viele kurzfristige Projekte – beispielweise die bessere Anbindung der Umlandgemeinden - gemeinsam mit den Bürgermeister-Sprechern bis zum Jahreswechsel prüfen und der Politik vorlegen.  
 

Das Fazit der Politiker hört ihr heute Nachmittag auf Antenne Salzburg.

 

Weitere Nachrichten gibt es HIER

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28