26. Juli 2017 08:15
Die Pegelstände steigen
Nach dem Hagel drohen jetzt Überschwemmungen
Durch die starken Unwetter besteht nun die Gefahr, dass Salzburgs Bäche über die Ufer treten
Nach dem Hagel drohen jetzt Überschwemmungen
© oe24

Nach den Hagelunwettern drohen jetzt die Bäche überzugehen. Intensive Regenschauer gehen derzeit in Salzburg nieder und die Böden sind bereits gesättigt. Die Wasserführung der Salzach und ihrer großen Zubringern Saalach und Lammer sowie die der Mur ist erhöht, die Meldegrenzen wurden aber noch nicht erreicht. Hans Wiesenegger vom Hydrographischen Dienst erklärt dazu: „Aus der jetzigen Sicht gibt es an den großen Flüssen, also Salach, Salzach, Lammer, keine Ausuferungen. Da sind wir in einem Ereignis, das jedes Jahr mindestens einmal passiert.“

Anders im nördlichen Flachgau, hier regnet es intensiv und lokal können Bäche über die Ufer treten. Der Höhepunkt der Pegelstände wird in der Nacht auf Morgen erwartet. „Momentan ist nur mit einem langsamen Ansteigen zu rechnen. Aus jetziger Sicht wird es zu einem ca. jährlichen Hochwasser kommen, also nichts Außergewöhnliches. Aber wie gesagt, das hängt davon ab, ob die Niederschläge so bleiben wie sie vorhergesagt sind.“, so Hans Wiesenegger vom Hydrographischen Dienst.

Eine Entspannung soll es dann Morgen im Laufe des Tages geben.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER: