Bräutigam vergewaltigt Mädchen (16) auf eigenen Polterabend in Kärnten

Drogengeschäfte im Pinzgau

Mitglieder nun vor Gericht

Zwölf mutmaßliche Mitglieder eines organisierten Drogenrings stehen heute vor dem Richter in Salzburg. Sie sollen im Pinzgau im großen Stil mit den verschiedensten Drogen gedealt haben.

18 Kilo Cannabis, sieben Kilo Speed, 1000 Stück Ecstasytabletten, 200 Gramm Kokain und einige Kilo hochwertige Marihuana. Mit dieser großen Menge an Drogen sollen die zehn Männer und zwei Frauen über ein Jahr lang im Pinzgau gedealt haben.

Die Drogen sollen sie über zwei Motorradrocker-Clubs, aus den Niederlanden und Deutschland, sowie von einem Wiener Großerzeuger erhalten haben.

Bei den 12 Angeklagten handelt es sich um Österreicher, Bosnier, Deutsche, Serben, Türken und Kroaten. Zehn der 19 bis 47 Jahre alten Dealer sitzen bereits in Untersuchungshaft.

Einige von ihnen haben als Lieferanten, Zwischenhändler oder Produzenten fungiert.

Umgebaute Autos sowie verschlüsselte Handys wurden für die Drogengeschäfte verwendet. Bei Hausdurchsuchungen wurden nicht nur kiloweise Drogen sondern auch Waffen und zahlreiche Handys sichergestellt.

Die Angeklagten sind zum Teil einschlägig vorgestraft. Ein Großteil von ihnen hat vor ihrer Verhaftung im Pinzgau gelebt.

 

 

Alle weiteren Infos und Antenne Salzburg Nachrichten hier:

© Antenne Salzburg
Antenne Salzburg Nachrichten klein
× Antenne Salzburg Nachrichten klein