Männer stechen Opfer in den Hals

Bluttat am Hauptbahnhof

Männer stechen Opfer in den Hals

Drei Männer haben einen Marokkaner mit einer zerbrochenen Glasflasche am Hals verletzt.

Brutale Szenen haben sich beim Salzburger Hauptbahnhof abgespielt. Drei Männer haben einem 36-Jährigen mit einer zerbrochenen Glasflasche in den Hals gestochen. Der Marokkaner hat schwer verletzt überlebt. Die Polizei hat den mutmaß­lichen Haupttäter schon verhaftet. Es handelt sich um einen 19-jährigen Afghanen. Nach den beiden anderen Männern wird noch gefahndet. Passiert ist die Attacke schon am Donnerstag in einer Garage beim Südtiroler Platz. Aus ermittlungstaktischen Gründen hat die Polizei erst jetzt den Fall bekannt gemacht.

Weitere Nachrichten findet ihr HIER: