Lawine reißt zwei Sportler in den Tod

Lawinenunglück im Pinzgau

Lawine reißt zwei Sportler in den Tod

Gleich drei Mal wurden gestern die Salzburger Bergretter zu Lawinenunglücken gerufen. Für zwei Schneeschuhwanderer aus Tschechien kam jede Hilfe zu spät. Sie waren zu viert im Wildgerlostal in Krimml mit Schneeschuhen unterwegs, als sich auf 1.750 Metern eine Lawine gelöst hat. Die vier Männer wurden unter der Lawine begraben, zwei konnten sich selbst befreien. Für zwei Tschechen im Alter von 39 und 43 Jahren kam jedoch jede Hilfe zu spät und eine Reanimation blieb erfolglos. Nahezu zeitgleich wurde am Pfeifferköpfl in Bramberg ein Freerider von einem Schneebrett mitgerissen. Der Wintersportler wurde gefunden und konnte reanimiert werden, er schwebt jedoch in Lebensgefahr. Einen weiteren Einsatz haben zwei Salzburger Tourengeher am Gamskarkogel ausgelöst. Die beiden wurden von einer Lawine mitgerissen und verschüttet, konnten sich jedoch selbst befreien und blieben unverletzt.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Kopie von Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28