Bräutigam vergewaltigt Mädchen (16) auf eigenen Polterabend in Kärnten

Schlepper-Prozess

Iraker vor Gericht

Ein Schlepperboss aus dem Irak steht heute vor Gericht. Er soll zahlreiche Schlepperaktionen von Salzburg nach Bayern organisiert haben.

Der 32-Jährige war laut Anklage ein Hintermann in Linz bzw. agierte als Auftraggeber. Der Iraker soll Flüchtlinge, die illegal über die Grenze nach Deutschland wollten, von Linz nach Salzburg gebracht haben. Von dort aus soll er Taxifahrten zu kleineren Grenzübergängen organisiert haben, wie etwa der bei Freilassing.

Zahlreiche Schlepperaktionen

Die kriminelle Vereinigung um den 32-jährigen Mann soll für zumindest fünf weitere Schlepperaktionen verantwortlich sein. Auf die Spur des Angeklagten sind die Ermittler gekommen, nachdem ein Menschenschmuggel von Salzburg nach Bayern aufgeflogen war.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr hier: