Impfen in einer Hercules C130

Am Salzburger Flughafen

Impfen in einer Hercules C130

Transportflugzeug kann nach der Impfung besichtigt werden

Knapp 30 Meter lang ist das Transportflugzeug des Bundesheeres, das man am Samstag nach seiner Corona-Schutzimpfung besichtigen kann. In enger Zusammenarbeit von Flughafen Salzburg, Österreichischem Bundesheer und Land Salzburg wird es mehrere Impfstraßen im Terminal geben. Anschließend geben Soldaten beeindruckende An- und Einblicke in die Hercules – ganz ohne Voranmeldung.

Alle Eckdaten im Überblick:

Check-in ab 9.30 Uhr, Terminal 2
Ohne Voranmeldung
Impfen von 10.00 bis 15.00 Uhr
E-Card, Lichtbildausweis und Impfpass bitte mitbringen
Parkmöglichkeit am Parkplatz P3
Möglich sind Erst, Zweit und Drittdosen mit Biontech/Pfizer

Faszination Hercules

Die Hercules C 130 ist ein Flugzeug für vorwiegend militärische Transporte und kann äußerst vielseitig eingesetzt werden. Es benötigt für Start und Landung auch nicht zwingend eine asphaltierte Landebahn. Vier Turbo-Prop Triebwerke mit jeweils rund 4.500 PS bringen die Maschine mit 40 Metern Flügel-Spannweite zwischen 3.000 und 6.000 Kilometer weit. Es können beispielsweise rund 19 Tonnen Nutzlast, 92 Passagiere, 64 Fallschirmspringer oder 74 Tragbahren mit zwei Sanitätern damit transportiert werden.

Einfach impfen

Natürlich ist das Erlebnis, die Hercules zu sehen, groß. Wichtig ist aber vor allem der Schutz gegen einen schweren Covid-Verlauf. Die zahlreichen Angebote zur Corona-Schutzimpfung in Salzburg gibt es mit und ohne Anmeldung. Eine Zusammenfassung und einen Überblick pro Bezirk gibt es immer aktuell unter www.salzburg.gv.at/einfachimpfen.

In 400 Impfordinationen – mit Anmeldung in der Ordination
Impfstraßen in allen Bezirken - mit Anmeldung: www.salzburg-impft.at und Gesundheitshotline 1450
Dutzende Aktionen ohne Voranmeldung: www.salzburg.gv.at/einfachimpfen
Erste, zweite und dritte Dosis können verabreicht werden. Für die dritte Dosis ist eine Arztpraxis empfohlen, aber auch die offenen Impftermine stehen zur Verfügung.

Fünf gute Gründe für die Corona-Impfung

Gut für Dich selber: Bestmöglicher Schutz vor schweren Krankheitsverläufen und vor Langzeitfolgen wie Long Covid.
Gut für Deine Familie und Freunde: Geringeres Risiko, das Virus zu übertragen und andere anzustecken.
Gut für die Gesundheitsversorgung: Entlastung der Spitäler, damit keine Operationen und Behandlungen verschoben werden müssen.
Gut für Arbeit, Bildung und Veranstaltungen: Möglichst sicheres und „normales“ Schul-, Berufs- und Sozialleben.
Gut im Kampf gegen die Pandemie: Weniger Chancen für Virus-Mutationen und effektivster Weg aus der Pandemie.