Einbruch

Vorsicht bei Einschleichdieben

Hochsaison für Einbrüche

Mit den steigenden Temperaturen haben Einschleichdiebe wieder Hochsaison.

Im Vorjahr hat es ja in nur einer Woche gleich fünf Einschleichdiebstähle gegeben. Diebe schleichen sich über die offene Garage oder Terrassentüre ins Haus und durchsuchen die Räume nach Geld oder Schmuck. Besonders schockierend war ein Einbruch in Salzburg Aigen. Dort hat der Täter einer schlafenden 87-Jährigen drei Goldringe von den Fingern gerissen – am helllichten Tag, als die Frau auf der Bank vor ihrem Haus geschlafen hat.   

Um solchen Einbrüchen vorzubeugen, rät Polizeisprecherin Nina Laubichler:

„Versperren Sie die Haus- und Wohnungstüre und vergessen Sie dabei nicht die Fenster, Terassentüre und auch Balkontüre zu schließen. Bewahren Sie keine großen Bargeldbeträge zu Hause auf und Vorsicht bei unangemeldeten Besuchen kurz  nach Bargeldbehebungen!“ 

Ein „energisches Wegweisen“ eines „ungebetenen Besuchs“ könne diesen oft vertreiben, so Laubichler. Im Verdachtsfall soll man gleich die Polizei rufen.
Die Täter scheinen es übrigens häufig auf Einfamilienhäuser älterer Personen abgesehen zu haben. Denn in allen fünf Fällen waren die Opfer älter als 75.

Alle weiteren Antenne Salzburg Nachrichten findet ihr hier: