Der richtige Laufschuh

Pinzgau

Handelsfirma fällt Betrügern zum Opfer

Der Schaden liegt im hohen fünfstelligen Bereich.

Eine Handelsfirma im Salzburger Pinzgau ist offenbar Opfer von Betrügern geworden. Wie die Polizei am Freitag berichtete, haben unbekannte Täter im Namen einer englischen Firma über das Internet Kontakt zum Unternehmer hergestellt und rund 2.800 Paare Laufschuhe bestellt. Nach der Prüfung der Liquidität des Käufers lieferte der Händler Mitte Juli die Ware im Wert von rund 88.000 Euro nach England.

Die offene Rechnung wurde bis dato allerdings nicht bezahlt. Alle Versuche, den Käufer zu kontaktieren, schlugen bisher fehl. Wie sich später herausstellte, existiert an der Lieferadresse in England kein Firmensitz.

APA