Explosion in Bahnhof

Brüssel

Explosion in Bahnhof

Gestern Abend gegen 20:30 Uhr ereignete sich eine kleinere Explosion Untergrundbereich des Brüsseler Hauptbahnhofes. Bei der Explosion wurde niemand verletzt. Kurz nach der Detonation wurde der mutmaßliche Täter von Sicherheitskräften erschossen. Die Umgebung wurde zunächst von einem Bombenräumkommando gesichert, erst dann konnte der Tod des Mannes festgestellt werden. Man wollte sich dem Mann nicht sofort nähern, da man vermutete, dass dieser einen Sprengstoffgürtel trägt. Diese Vermutung bestätigte sich jedoch im Nachhinein nicht.

Bei der Explosion kamen keine weiteren Personen zu schaden. Die Identität des Mannes konnte noch nicht geklärt werden. Augenzeugen zufolge hat der Mann, bevor er die Explosion auslöste, „Allahu akbar“ - Gott ist groß – gemurmelt. Unter ihnen war auch der Bahnhofsmanager Jean-Michel Michel, er stand zu dem Zeitpunkt direkt neben dem Mann.

Bahnhof wurde gesperrt

In Brüssel geht man von einem Terroranschlag aus. Im Bahnhof ist nach dem Detonation Panik ausgebrochen, der Bahnhof wurde gesperrt. Der Zugverkehr wurde allerdings in der Nacht bereits wieder aufgenommen.

Alle weiteren Antenne News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt KATY PERRY CALIFORNIA GIRLS
Nächster Song YOUNOTUS / YOUR FAVOURITE SONG

Fotoalbum 1 / 28