Durchfahrtsverbot in Gois tritt in Kraft

Endlich aufatmen

Durchfahrtsverbot in Gois tritt in Kraft

Für die verkehrsgeplagten Anrainer in Wals-Siezenheim ist es ein großer Schritt in die richtige Richtung. Seit Wochen überrollt eine Autolawine ja die Ortsteile Viehhausen und Gois. Ab sofort ist damit Schluss. Der Autobahn-Ausweichverkehr wird verbannt. Denn heute tritt das vom Land beschlossene Durchfahrtsverbot in Kraft. Verkehrsschilder weisen darauf hin und die Polizei kontrolliert.

Unerträglich viel Verkehr auf Gemeindestraßen

Auslöser dafür waren die Grenzkontrollen am Walser­berg. Sie sorgen weiter für kilometerlange Staus. Viele Autofahrer sind zuletzt auf die kleinen Gemeindestraßen ausgewichen. Für die Anrainer eine unerträgliche Situation. Jetzt soll sich das Ganze wieder normalisieren, dank Durchfahrtsverbot. Bürgermeister Joachim Maislinger sagt aber: „Natürlich dürfen wir das Durchfahrtsverbot nur aktivieren, wenn das Stauende über die Haberlanderbrücke beziehungsweise über das Goiser-Dreieck hinausreicht. Mehr ist aber auch nicht nötig, denn wenn der Stau kürzer ist, fährt der Großteil sowieso nicht von der Autobahn ab, weil man schneller ist, wenn man auf der Autobahn bleibt.“

Auch in Grödig gibt es schon seit längerem erfolgreich ein solches Durchfahrts­verbot.

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Kopie von Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28