Drogendealer in Salzburg überführt

Diensthund Kiara kam zwei Dealern auf die Schliche

Drogendealer in Salzburg überführt

Bei einer Polizeikontrolle am 19.Jänner 2017 stellten Beamte bei einem jungen Mann in Lehen eine geringe Menge Marihuana sicher. Er habe das Suchtgift von einem Ausländer in der Nähe des Gebirgsjägerplatzes gekauft. Diensthundeführer suchten dann den Bereich mit Diensthund Kiara ab, die dafür ausgebildet wurde, Suchtgift zu erschnüffeln. Bei einer Wohnungstür schlug der Hund schließlich an.

In der Wohnung trafen die Beamten zwei nigerianische Asylwerber an. Die beiden packten gerade Marihuanablüten in kleinen Portionen in Silberfolie. 21 Päckchen waren bereit für den Verkauf. Außerdem wurden in einem Rucksack Bargeld in der Höhe von 3.000 Euro, sowie weitere 66 Gramm Marihuana und eine Feinwaage sichergestellt. Die beiden Nigerianer im Alter von 27 und 32 Jahren wurden daraufhin vorübergehend festgenommen.

Noch während die Männer einvernommen wurden, kamen potentielle Kunden in die Wohnung, um Suchtmittel zu kaufen. Nachdem auch die Suchtmittelabnehmer noch vernommen wurden, war klar, dass die Asylwerber Marihuanahandel im großen Stil betrieben. Ihnen konnte ein Handel mit zwei Kilogramm Marihuana mit einem Straßenverkaufswert von 20.000 Euro nachgewiesen werden. Es wurden insgesamt zehn Abnehmer ausgeforscht.

Außerdem stellte sich heraus, dass der 32-Jährige Nigerianer die Einnahmen verwendete, um die Miete der Wohnung zu bezahlen, welche er selbst angemietet hat. Laut seinem Komplizen hätten die beiden sich an diesem Tag zufällig am Bahnhof in Salzburg kennengelernt. Über beide wurde Untersuchungshaft verhängt.

Weitere Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28