Drei Delikte in einer Nacht

Prozess

Drei Delikte in einer Nacht

Erstmals auffällig wurde der Angeklagte als er in der Stadt Salzburg einem 26-jährigen Somalier ins Gesicht geschlagen hat. Wenig später hat er einem 51-jährigen Nachtportier mehrere Faustschläge versetzt. Nach beiden Angriffen wurden die Daten des Afghanen aufgenommen und danach wurde er wieder freigelassen. Wenige Stunden später hat er eine 18-jährige Schülerin vom Bahnhof Salzburg Süd bis zu ihrem Elternhaus verfolgt. Dort hat der Vater des Mädchens den Asylwerber vom Grundstück verwiesen. Daraufhin hat der 17-Jährige vor der Haustür der Familie onaniert. Als der Afghane am Bahnhof festgenommen wurde, hat er noch einen Beamten mit einem Kopfstoß verletzt. Bei der Einvernahme soll er noch versucht haben seinen Dolmetscher anzugreifen.

Der Fall sorgte für viel Aufregung und die Salzburger FPÖ forderte daraufhin auch eine nächtliche Ausgangssperre für männliche Asylwerber. Aus dem Büro von Integrationslandesrätin Martina Berthold gab es für diese Forderungen eine klare Absage.

Weitere Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28