Postalm

Es geht weiter

Die Postalm bleibt offen

Zwar sind seit gestern die Postalm-Skilifte des Steirer Unternehmers Karl Heinz Prentner im Konkurs, doch jetzt tüfteln die Strobler schon an einem neuen Modell für ihre Postalm.

Neue Wege

Beim neuen Modell soll es in Zukunft verschiedene Angebote geben, unter anderem Schneeschuhwandern, Langlaufen, Skitourengehen und Rodeln.

Ein Skibetrieb ist dabei vorerst aber nicht vorgesehen, sagt Strobls Tourismus-Chef Ferdinand Laimer: „In der Vergangenheit hat das Alpinschifahren nicht so gut funktioniert. Die Postalm hat sehr wohl sehr viele Sachen, die sehr gut funktionieren, vor allem für Tourengeher wird die Postalm interessant werden. Auch das Langlaufen und das Winterwandern funktionieren sehr gut und da sind wir sehr optimistisch.“

Tourismus-Chef zuversichtlich

Für die Strobler ist wichtig, dass die Postalmstraße im Winter geräumt wird. Laimer ist auf jeden Fall guter Dinge, dass ein kostendeckender Betrieb möglich sein wird: „Wir hoffen sehr stark, dass wir das decken können. Es wird sicher nicht leicht werden. Aber wenn wir alle zusammen helfen und das Ganze attraktiv gestalten, hoffen wir sehr stark, dass die Gäste kommen werden und die Postalm mit dem neuen Angebot, mit den Wirten und Hütten, die hoffentlich auch offen bleiben, nützen werden.“

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER: