Heute startet in Wien Christbaum-Verkauf

Antenne Salzburg Nachrichten

Der perfekte Christbaum

Artikel teilen

So sieht der perfekte Christbaum aus: ein gesunder Stamm, saftig grüne Nadeln, frisch gefällt und aus heimischen Wäldern.

Nicht nur die Geschenke unter dem Weihnachtsbaum sollen Freude machen, auch der Baum selber sollte eine Freude für die ganze Familie sein. Für die Wahl der richtigen Tanne oder Fichte – und auch für Lagerung und Transport – gibt es ein paar einfache Tipps und Tricks.

Tipps und Tricks für die Auswahl

Heimische Pflanzen sind der Garant für kurze Transportwege und einen kleinen ökologischen Fußabdruck.
Ein gräulich verfärbter Stammanschnitt lässt darauf schließen, dass der Baum schon vor einigen Tagen abgeschnitten wurde. Die Rinde sollte noch grünlich und nicht braun verfärbt sein.
Die Frische erkennt man daran, dass die Nadeln nicht brechen oder abfallen, wenn man über den Ast streicht. Wenn die Nadeln bereits beim Kauf herabfallen, ist die Haltbarkeit nicht mehr gegeben.
Farbe und Konsistenz der Nadeln sind von Baumart zu Baumart unterschiedlich. Fachberatung hilft weiter. Eine heimische Weißtanne sollte ein sattes dunkles Grün aufweisen, während eine Fichte eher kurze und hellere Nadeln hat. Sitkafichten haben grüngraue Nadeln, Balsamtannen hellgrüne.

Tipps und Tricks für Transport und Lagerung

beim offenen Transport den Baum mit einer Folie einhüllen, damit die Verdunstung verringert wird.
den Baum zu Hause kühl und windgeschützt lagern, um Austrocknung zu vermeiden.
den Baum nicht direkt auf Beton- oder Estrichboden stellen, um Wasserentzug zu vermeiden.
den Baum mindestens einen Tag vorher aus dem Transportnetz nehmen, damit sich die Äste entfalten können.
die Stammfläche frisch abschneiden, das erhöht die Wassertransportfähigkeit, ein Zuspitzen verringert sie.

Christbaum mieten

Christbäume können auch lange nach Weihnachten noch weiterleben. Wer es nachhaltig haben will, kann diesen auch mieten. Manche Anbieter in Salzburg liefern eine lebende Tanne nach Hause, holen sie nach Weihnachten ab und pflanzen sie wieder ein. Oder man behält den Baum selber und lässt ihn im eigenen Garten weiterleben.