Bestialische Tat oder ein Baggerunfall?

Toter Luchs

Bestialische Tat oder ein Baggerunfall?

Der Tierkadaver war im benachbarten Schneizlreuth in Bayern ohne Kopf und Vorderpfoten gefunden worden. Davor war der Luchs zwei Jahre lang auch durch den Pinzgau gestreift. Jetzt soll es einen Lokalaugenschein am Fundort geben. Die Polizei wird den Saalachsee absuchen. Polizeisprecher Stephan Sonntag erklärt: "Weil ja Kopf und Vorderpfoten bei dem Tier gefehlt haben, werden wir mit einem Diensthund das Gelände jetzt nochmals absuchen und schauen, ob nicht diese fehlenden Körperteile dort noch gefunden werden können. Denn die können ja durchaus durch die Baggerschaufel abgetrennt worden sein."


Für den Fall, dass der Luchs von einem Tierhasser verstümmelt worden ist, haben der WWF und eine bayerische Umweltstiftung 15.000 Euro für Hinweise ausgesetzt, die zur Verurteilung des Täters führen.
 

Alle Antenne Salzburg News findet ihr HIER:

Antenne Salzburg Nachrichten klein © Antenne Salzburg

Diesen Artikel teilen:
Jetzt spielt TOMMY LJUNGBERG CALL IT A DAY
Nächster Song SIMON GRIBBE / DOMINO

Fotoalbum 1 / 28