Eislaufen

Dramatischer Einsatz im Pinzgau

Belgierin bricht in Zeller See

Zwei 66-jährige Frauen aus Belgien waren am Zeller See unterwegs, als eine Frau plötzlich eingebrochen ist.

Sie hatte Riesenglück im Unglück. Zwei Gemeindemitarbeiter waren zufällig in der Nähe und haben die Hilferufe der Urlauberin gehört. Sie konnten mittels Bergehilfe die 66-Jährige aus dem Wasser bergen.

Mario Panzl, einer der Retter schildert die Rettungsaktion im Antenne Salzburg Interview: „Wir waren im Bereich vom Übergang Thumersbach und haben Messungen durchgeführt. Plötzlich ist ein Passant zu uns gelaufen und hat „Hilfe, Hilfe, Einbruch“ geschrien. Wir haben nicht lange überlegt, haben eine Bergehilfe vom markierten Weg genommen und sind zur Unfallstelle gelaufen.“

Die beiden Gemeindemitarbeiter konnten die Belgierin dann an Land ziehen und brachten sie ans Ufer, wo bereits die Rettung wartete.

Sie wurde leicht unterkühlt ins Zeller Krankenhaus gebracht. Der Unfall war in der Nähe des Strandbades Thumersbach passiert, der Bereich des Sees war nicht freigegeben.

Alle Antenne Salzburg Infos findet ihr HIER: