Algerier und Marokkaner unterstützten IS

Prozess

Algerier und Marokkaner unterstützten IS

Laut Anklage sollen sich zwei eingereiste Flüchtlinge an der Terrororganisation IS beteiligt haben.

Der 26-jährige Marokkaner und der 40-jährige Algerier sollen im Vorjahr als Flüchtlinge nach Salzburg gereist sein. Die beiden Angeklagten sollen dabei jene zwei Jihadisten unterstützt haben, die im Dezember 2015 in Salzburg festgenommen wurden und Teil des Netzwerkes der IS-Attentäter von Paris gewesen sein sollen, sagt Staatsanwaltschaftssprecher Robert Holzleitner im Antenne Salzburg Interview: „Da geht es um psychologische Unterstützung. Da geht es um die verschiedensten Handlungen bei der Herstellung von Kontakten, dass wird dann Gegenstand der Hauptverhandlung sein.“

Der Algerier und der Marokkaner wurden ebenfalls im Dezember in einem Flüchtlingslager in der Stadt Salzburg verhaftet.

Die Verhandlung beginnt um 9.00 Uhr.

Weitere Salzburg News findet ihr HIER: