02. August 2019 08:44
Rückreisewelle und Urlaub bei Bayern
Bewährungsprobe für Grenzmanagement
Verkehrslandesrat Stefan Schnöll ist optimistisch, dass der Reiseverkehr besser abgewickelt werden kann. Dieses Wochenende wird die dritte Kontrollspur am Walserberg zum ersten Mal geöffnet.
Bewährungsprobe für Grenzmanagement
© Land Salzburg

Die nächste Reisewelle rollt auf uns zu. Aus Bayern und Baden-Württemberg werden viele Urlauber wieder in Richtung Süden aufbrechen. Aber auch die erste Rückreisewelle wird erwartet. Große Herausforderung wird vor allem wieder der Walserberg und die dortigen Grenzkontrollen. Erstmals wird aber die dritte Kontrollspur geöffnet, wenn es der Verkehr erfordert. So soll das Grenzgebiet rund um Salzburg vom Verkehr zu entlastet werden, so Salzburgs Verkehrslandesrat Stefan Schnöll: „Ich glaube, dass wir durch diese Maßnahme im Stande sind, den Verkehr besser abzuwickeln. Die Wochenenden, die jetzt auf uns zukommen, sind ja in der Regel eher Rückreisewochenenden. Das ist schon die Bewährungsprobe für das Grenzmanagement, aber wir hoffen, dass es dann besser und schneller geht.“
Zudem habe man sich auf einen besseren Daten-Austausch zwischen Salzburg und Bayern geeinigt, um vorhersehen zu können, wie viele Autos am Walserberg unterwegs sind und mit welchen Staulängen zu rechnen ist.