Mädchen mit Schultüte

Schulbeginn für 73.600 Kinder und Jugendliche

5.502 Taferlklassler starten in Salzburg

Nach neun Wochen Sommerferien starten an 361 Salzburger Bildungsstandorten rund 73.600 Schülerinnen und Schüler in das neue Lernjahr.

Um einen sicheren und möglichst „normalen“ Schulbeginn zu gewährleisten, gab es über den Sommer intensive Vorbereitungen und Vorarbeiten. „Unser großes Ziel für das kommende Schuljahr ist klar: Ein durchgehender Präsenzunterricht. Mit den Schutzmaßnahmen sowie dem niederschwelligen Impf-Angebot ab 12 Jahren sind die richtigen Voraussetzungen für einen möglichst ‚normalen‘ und sicheren Betrieb geschaffen“, betont Gutschi.

Volksschulen wachsen, Polys schrumpfen

Insgesamt werden im kommenden Schuljahr aus derzeitiger Sicht rund 73.600 Schülerinnen und Schüler erwartet, das entspricht einem Zuwachs von 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einem Minus von vier Prozent seit dem Schulstart 2011. Die Anzahl an Volksschülern ist im selben Zeitraum um drei Prozent auf 22.495 angestiegen und jene der AHS-Besucher um 3,3 Prozent auf 13.306. Gleichzeitig zeigt sich im Zehnjahresvergleich ein starker Rückgang an den Polytechnischen Schulen (-32,6 Prozent auf 729) sowie den Berufsschulen (-13,5 Prozent auf 9.100). Landesweit werden nach aktuellem Stand zudem rund 400 Kinder und Jugendliche zu Hause unterrichtet.